Die verurteilen aufs Schärfste den grausamen Umgang türkischer Sicherheitskräfte mit der Kurdin Kevser Eltürk (Ekin Wan).Sie kam bei einem Gefecht am 10. August 2015 ums Leben, in der nordkurdischen Stadt Varto, ums Leben, anschließend ist ihr Leichnahm durch türkische Polizisten auf grausame Weise gefoltert, entstellt, entkleidet und in der Öffentlichkeit liegen gelassen worden.

Wir rufen alle Frauen-Vereine wie Organisationen, NGOs, Institutionen und Initiativen zu aktiver Beteiligung an den Protesten gegen die Mentalität der AKP und IS/ DAÎŞ in ganz Europa auf.

DOWNLOAD:https://www.nadir.org/nadir/initiativ/isku/erklaerungen/2015/08/Daxuyan%EE%20Ekin%20Wan,%20TJKE.pdf

 

Wir lassen keine weiteren Massaker an Frauen durch die AKP und den IS zu!

 

Die verurteilen aufs Schärfste den grausamen Umgang türkischer Sicherheitskräfte mit der Kurdin Kevser Eltürk (Ekin Wan), die den Frauenverteidigungseinheiten YJA-Star angehörte; sie kam bei einem Gefecht am 10. August 2015 ums Leben, in der nordkurdischen Stadt Varto, ums Leben, anschließend ist ihr Leichnahm durch türkische Polizisten auf grausame Weise gefoltert, entstellt, entkleidet und in der Öffentlichkeit liegen gelassen worden.

 

Die AKP-Regierung beweist mit solchen Taten ihre Verzweiflung angesichts der starken demokratischen Kräfte in der Türkei, insbesondere der Frauenbewegung, und scheut keine Mittel, diese Kräfte zurückzuschlagen. Seine Grausamkeit entlädt sich insbesondere gegen die kurdische Bevölkerung, wobei gerade Frauen enormen Angriffen ausgesetzt sind. Um den Prunk seines Schlosses zu bewahren, hat Erdogan laut und eindeutig zur Niederschlagung des Kurdischen Frauenwiderstandes aufgerufen.

 

In allen Kriegen werden Frauen als Kriegsbeute behandelt: vergewaltigt, erniedrigt, ermordet und, wie auch aktuell der Fall ist, im Menschenhandel verkauft. Wie in den 90er Jahren, so wird auch heute mit allen Mitteln versucht, die Bevölkerung vom Widerstand abzuschrecken, es wird vergewaltigt und die Körpern Getöteter werden entwürdigt. Wie die getötete Kämpferin Ekin Wan, deren toter Körper entkleidet, hinter Panzern angebunden und durch Straßen geschleift wurde.

 

Sowohl der AKP, als auch dem IS graut es vor der starken Selbstverwaltung der Gesellschaft und einer starken Frauenbewegung:  die Revolution in Rojava, den Sieg der HDP und die Erfolge der Frauenbefreiungsbewegung können sie nicht einfach hinnehmen. Es ist offensichtlich, dass sich dasselbe patriarchale Machtstreben und entsprechende Unmoral in den Handlungen von DAÎŞ/ IS wie auch der AKP manifestiert.

 

Die Vergewaltigung von Ekin Wan ist eine deutliche Kampfansage gegen die legitime Selbstverteidigung der kurdischen Frauen sowie der Frauen international.

 

Wir, als die Kurdische Frauenbewegung in Europa, sowie weitere Organisationen, erklären, dass diese unmenschliche und gewissenslose Vorgehensweise gegenüber der Guerilla Ekin Wan, das nackte Gesicht der AKP und seiner Sicherheitskläfte und ihrer Herangehensweise Frauen gegenüber ans Tageslicht bringt. Der Kongress der Freien Frauen in Nordkurdistan (KJA) erklärt "Ekin Wan ist unsere nackte Würde" als gemeinsamen Slogan.

 

Wie die YPJ-Frauen die SchreckensHERRschaft des IS/ DAÎŞ zurückgeschlagen haben, so werden auch wir das unmenschliche Denksystem der AKP besiegen. Was durch solche Angriffe angestrebt wird, ist die Eindämmung und Einschüchterung des Frauenwiderstandes. Im Bewußtsein des heldinnenhaften Widerstandes der Frauenverteigigungskräfte in allen Teilen Kurdistans, die zum Beweis und zur Hoffnung der Frauenbefreiung weltweit geworden sind, versprechen auch wir als Kurdische Frauenbewegung in Europa (TJKE), die Frauenräte und -organisationen in Europa, die Selbstverteidigung zu stärken und den Kampf um Würde und Selbstbestimmung zu verstärken.

 

Dazu rufen wir zunächst Frauen aller Teilen Kurdistans sowie Frauen weltweit auf, zum gemeinsamen Widerstand gegen die faschistische Vergewaltigungs- und Männerkultur. Als kurdische und internationale Frauen werden wir Erdogan und die AKP für die Erniedrigung der Guerillakämpferin Ekin Wan zu Rechenschaft ziehen.

 

Wir rufen alle Frauen-Vereine wie Organisationen, NGOs, Institutionen und Initiativen zu aktiver Beteiligung an den Protesten gegen die Mentalität der AKP und IS/ DAÎŞ in ganz Europa auf.

 

Wir fordern alle demokratischen Kräfte - in jedem Moment, an jedem Tag - zu Wachsamkeit und Aktionsbereitschaft auf, um gemeinsam diesen grausamen und menschenverachtenden Entwicklungen, die im Mittleren Osten vorangetrieben werden, entgegenzutreten.

 

Lasst uns im Gedenken an Ekin Wan den Aufbau des demokratisch- konföderalen Modells vorantreiben, das sowohl unsere notwendige Selbstverteidigung als auch die Chance für einen nachhaltigen Frieden bildet. So soll ihr Name mit den goldenen Lettern in die Geschichtsbücher eingehen, die von Frieden und Freiheit berichten.

 

Die YJA-Star Guerilla Ekin Wan ist Symbol des entschlossenen Frauenwiderstandes und seiner legitimen Selbstverteidigung. Ihr Widerstand lebt in unseren Kämpfen für Würde und Freiheit weiter.

 

 

18.8.2015

Kurdische Frauenbewegung in Europa (TJKE); Internationale Vertretung der Kurdischen Frauenbewegung (IRKWM); CENÎ Kurdisches Frauenbüro für Frieden; Frauenbegegnungsstätte Utamara; Internationale Freie Frauenstiftung; Roj Women; Kurdischen Frauenräte in Europa

 

 

 

 

Aktivitäten

Spenden

Ceni Info